Kunst, Literatur, Musik

Wir freuen uns, Ihnen unser neues, facettenreiches Halbjahresprogramm 2022 vorstellen zu können.

Unsere Angebote werden laufend aktualisiert. Schauen Sie doch öfter mal vorbei!
Gerne lassen wir Ihnen auf Wunsch aktuelle Informationen zukommen.
Auch bei kostenfreien Angeboten bitten wir um Anmeldung, insbesondere in Zeiten von Corona unter:
resonanzraum[at]dernbacher.de

April

Das Ereignis von Ostern ist die zentrale Glaubensgewissheit der Christen. Es weist über unser diesseitiges Leben hinaus in eine Wirklichkeit, die uns Menschen bereits im Hier und Jetzt Trost, Hoffnung und Zuversicht schenken kann. Diesem Geheimnis wollen wir intensiv nachspüren und für ein persönliches Osterbild anschaulich werden lassen.

Ein vertiefender Workshop zur Thematik findet am darauffolgenden Tag, Samstag, den 02.04.2022 von 10:00 bis 16:30 Uhr statt.

Auf Anfrage sind Übernachtungen im ResonanzRaum möglich (46,00 € EZ mit Frühstück).

Referent*innen:

  • Beate Heinen, Künstlerin und Kunstherapeutin
  • Ulrich Heinen, Kunsttherapeut

Eintritt frei – eine Spende ist uns herzlich willkommen

Das Ereignis von Ostern ist die zentrale Glaubensgewissheit der Christen. Es weist über unser diesseitiges Leben hinaus in eine Wirklichkeit, die uns Menschen bereits im Hier und Jetzt Trost, Hoffnung und Zuversicht schenken kann. Diesem Geheimnis wollen wir in diesem Workshop intensiv nachspüren und in einem persönlichen Osterbild anschaulich werden lassen.

Beate Heinen und Ulrich Heinen möchten die Teilnehmenden in diesem Prozess sowohl inhaltlich begleiten als auch fachlich unterstützen.

Eine Begleitausstellung mit Werken von Beate Heinen mit einer Einführung in die Thematik findet am Vorabend, Freitag, den 01.04.2022 um 19:00 Uhr statt.

Auf Anfrage sind Übernachtungen im ResonanzRaum möglich (46,00 € EZ mit Frühstück).

Referent*innen:

  • Beate Heinen, Künstlerin und Kunstherapeutin
  • Ulrich Heinen, Kunsttherapeut

Teilnahmebeitrag: 65,00 € inklusive Tagesverpflegung

Biodanza „Tanz des Lebens“ ist ein tanztherapeutisch ausgerichtetes Übungssystem, das gruppendynamisch Bewegung und Begegnung nutzt, um menschliche Potentiale anzuregen.

Eine detaillierte Ausschreibung folgt.

Referentin: Reinhild Bode, zertifizierte Biodanza-Leiterin nach dem System Rolando Toro

Teilnahmebeitrag: 95,00 € inklusive Verpflegung

Es erwartet Sie ein musisch-kreativer und facettenreicher Abend mit klassischen Werken, eigenen Kompositionen, Improvisationen, traditionellen Liedern und modernen Songs.

Hier singt das Klavier und zusammen mit einer vielfältigen Stimme entstehen unerwartete Klänge.

Referent: Holger Queck, Studium klassischer Gesang, Gesangspädagogik bei Prof. Phillip Langshaw, Musikhochschule Köln. An der Hochschule Solist in Musicals („Company“) und Operetten („Cyprienne“), Radioproduktionen als Solist mit dem Jungen Chor Aachen, Schauspielmusiken Maskentheater KRABORZ. Tanzproduktionen mit Frey Fausts Ardent Body Communications Dance Company (New York, Köln).

Teilnahmebeitrag: Was Ihnen die Darbietung wert ist - von den Spenden werden Künstler sowie unser neuer Flügel mitfinanziert.

Mai

Einführung in die Zentangle®-Methode

Die Zentangle®-Methode von Zen bzw. Zen-Meditation und engl. Tangle (Knäuel,Verwicklungen), ist eine leicht zu erlernende, entspannende und unterhaltsame Möglichkeit, durch das Zeichnen strukturierter Muster schöne Bilder zu erstellen.

In diesem Kurs lernen Sie die Methode, ihren Ursprung und die Basisschritte kennen.

Durch die Zentangle®-Methode des Zeichnens können Sie:

  • entspannen
  • Ihre Vorstellungskraft erweitern
  • Ihrer Kreativität vertrauen
  • Ihr Bewusstsein steigern
  • selbstbewusst auf das Unerwartete reagieren
  • Spaß und die Heilung im kreativen Ausdruck entdecken
  • Dankbarkeit und Wertschätzung empfinden

Und vielleicht am wichtigsten: Sie werden viel Freude dabei haben!

Sie nehmen nicht nur Ihr persönliches Kunstwerk mit, sondern auch das Original Material, um zu Hause weiter kreativ sein zu können.

Referentin:Dr. Sabine Tischbein, Direktorin ResonanzRaum Kloster, u.a. Certified Zentangle Trainerin (CZT)

Teilnahmebeitrag:30,00 € inklusive Starter-Set

Zitat von C.G.Jung

Einführung in die Kunsttherapie und praktische Erfahrung       

Eine theoretische Einführung in die Entwicklung und Zielsetzung der Kunsttherapie will wichtige Grundlagen vermitteln, die in den anschließenden praktischen Übungen vertieft werden sollen. Ziel ist es, die Kunsttherapie als kreative Möglichkeit kennenzulernen sich selber und einander bewusster wahrzunehmen.

Referenten:

  • Beate Heinen, Künstlerin und Kunstherapeutin
  • Ulrich Heinen, Kunsttherapeut

Teilnahmebeitrag: 65,00 €
Übernachtung mit Frühstück: 46,00 €

Klavier-Recital

Georgi Mundrov spielt virtuose Klavierwerke von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Robert Schumann und Frederic Chopin.

Georgi Mundrov pflegt den schönsten Zugang zur Musik, den man sich denken kann: er möchte einfach seinen Zuhörern nur „etwas von diesen wunderbaren musikalischen Genieleistungen vermitteln“ – in Form eines Gesprächskonzertes. Als einer der Pioniere dieser Form, die auch längst sein Markenzeichen auf deutschsprachigen Bühnen geworden ist, glänzt er als unterhaltsamer Moderator und Kommunikator der klassischen Klaviermusik.

Der bulgarische Pianist ist nicht nur ein Virtuose im herkömmlichen Sinne. Vielmehr ist er ein Poet am Klavier, der das Publikum an seinen musikalischen Reflexionen teilhaben lässt.

Teilnahmebeitrag: Wir freuen uns über eine Spende zugunsten eines Hilfsprojekts der Dernbacher Schwestern (ADJC) und des Erhalts unseres Konzertflügels.

Juni

Zitat von Paul Klee

Wir laden Sie ein, gemeinsam mit uns gute Wortein stärkende „Sinnbilder“ zu übertragen, zu übersetzen und anschaulich werden zu lassen.

Grafiken und Bilder der Künstlerin Beate Heinen, die in einer kleinen Ausstellung im Haus zu sehen sind, sollen Inspiration für diesen Workshop sein.

Referenten:

  • Beate Heinen, Künstlerin und Kunstherapeutin
  • Ulrich Heinen, Kunsttherapeut

Teilnahmebeitrag: 65,00 €
Übernachtung mit Frühstück: 46,00 €

Schwester Theresia Winkelhöfer ADJC stellt ihr neuestes Buch vor, das am 19. November 2021 erschienen ist.

Nach mehr als zwanzig Jahren scheint die bekannte Romanautorin Josephine de Moreno ihre verlorengeglaubte Tochter wiedergefunden zu haben, doch die Unsicherheit ist groß. Sie kramt alte Fotoalben hervor und vergleicht das kleine Kind Tina immer wieder mit einem Foto der beim Wiesbadener Kurier als Journalistin tätigen Martina Tischler. Aber wie kann sie sich sicher sein, immerhin liegen zwanzig Jahre zwischen den Aufnahmen … Als der Wiesbadener Kurier schließlich Konkurs anmeldet, fasst Josephine einen kühnen Entschluss: Kurzerhand kauft sie die Zeitung, um der Frau nahe zu sein, die ihre Tochter sein könnte...

Schwester Theresia stellt sich nach der Lesung gerne Ihren Fragen und signiert selbstverständlich Ihre Ausgabe.

Referentin:Nicole Winkelhöfer (Jahrgang 1961) lebt als Schwester Theresia in Dernbach, Westerwald in der Ordensgemeinschaft der Armen Dienstmägde Jesu Christi. Sie war Lehrerin für Deutsch, Religion und Englisch, verantwortlich für die ordenseigene Zeitschrift "Brücke der Hoffnung". Sie ist zur Zeit Provinzoberin der ADJC.

Eintritt frei.

Festliche Eröffnung

Marc Chagall ist einer der herausragenden Maler der Klassischen Moderne, die die Biblische Botschaft in das Zentrum ihres Schaffens gestellt haben. In einer Epoche des konstitutionellen Pluralismus der Kulturen und der Religionen trägt der Künstler mit seinen Bildern dazu bei, die Botschaft der Bibel in eine universelle Sprache der Gegenwart zu transferieren. Chagall vermochte es an allen Stationen seines Lebens, von der kärglichen Armut in seiner Kindheit über die Schrecken des Dritten Reiches bis hin zum Weltruhm, die lebendige Stimme der Bibel wahrzunehmen, und er verstand es, sie zur Richtschnur seines Lebens zu machen. Seine Bilder schaffen ein Referenzsystem, das von der mehrtausendjährigen Geschichte des Volkes Israel bis in die Gegenwart reicht. Im farbsprühenden Facettenreichtum der Spektralfarben versteht es der Künstler die Botschaft für eine persönliche Betroffenheit der Menschen zu öffnen.

Die Auswahl der aus dem Zyklus „Bilder zur Bibel“ zusammengefassten Farblithografien aus den Jahren 1956 und 1960 beziehen sich auf Momente der Genesiserzählung bis zu den Prophetenbüchern.

Die Ausstellung wird vom 11. Juni bis zum 7. Juli 2022 im ResonanzRaum geöffnet sein. Führungen sind auf Anfrage möglich.
Begleitende Workshops, Vorträge und Konzerte können dem Programm entnommen werden.

Referentin: Dr. Sabine Tischbein - Direktorin ResonanzRaum Kloster

Eintritt frei - eine Spende ist uns herzlich willkommen

Entdeckungen in der Biblischen Botschaft mit Marc Chagall

Erzählungen und Personen der Biblischen Botschaft können Grundlage unseres Glaubens sowie eine Bereicherung unserer Lebenswirklichkeit sein.

In diesem Vortrag dreht es sich um die Geschehnisse im Buch Exodus des Ersten oder Alten Testamentes in Ihrer Bedeutung für uns heute.
In einer sich stetig verändernden Welt und den neuen Zeichen der Zeit gilt es, die Sprache, mit der Gott uns anspricht, neu zu erlernen und zu erforschen.
Marc Chagall deutet die biblischen Inhalte als Geschichten eines mitlaufenden Anfangs, er siedelt den Betrachter darin an und verdichtet dabei diesen Vorgang in eine Symbolik, die auch dort und dann noch nachwirkt, wo der Verbalismus all seine Wirkung verliert.

Eine so präsentierte biblische Überlieferung leistet nicht nur einen Beitrag zur Problemlösung, sondern wird so auf den Frage- und Erfahrungshorizont jedes Einzelnen bezogen, dass sie auf dessen Denken und Verhalten eine stimulierende, kritisierende und zugleich kreativ verändernde Wirkung haben kann.

Weitere Termine in der Chagall-Reihe zur Ausstellung vom 11. Juni bis 7. Juli 2022:

  • Di., 21.06.2022, 19:00 Uhr - ca. 21:00 Uhr – Starke Frauen im Stammbaum Jesu (kostenfrei)
  • Sa., 02.07.2022 09:30 Uhr - 16:30 Uhr – Workshop zur Ausstellung kreativ-dialogische Bildererschließung (Kosten: 35 € inklusive Verpflegung)

Referentin: Dr. Sabine Tischbein - Direktorin ResonanzRaum Kloster

Vortrag kostenfrei - eine Spende ist uns herzlich willkommen

Entdeckungen in der Biblischen Botschaft mit Marc Chagall

Marc Chagall bezieht sich hier auf die Frauen, die Matthäus im Stammbaum Jesu aufführt. Die Aufzählung beinhaltet neben Maria, der Mutter von Jesus, gleich vier Frauen.

Sehr ungewöhnlich für seine Zeit integriert Matthäus nicht die berühmten Matriarchinnen des Judentums Sara, Rebekka, Rahel und Lea in die Ahnentafel Jesu, sondern Frauen mit recht fragwürdigem Hintergrund.

Hier geht es um gesellschaftliche Grenzüberschreitungen mit Blick auf die Würde der Frau. Damals wie heute!

Weitere Termine in der Chagall-Reihe zur Ausstellung vom 11. Juni bis 7. Juli 2022:

  • Mi., 15.06.22, 19:00 - ca. 21:00 Uhr – Exodus: Ziehe aus - jeden Tag neu (kostenfrei)
  • Sa., 02.07.2022 09:30 Uhr - 16:30 Uhr – Workshop zur Ausstellung kreativ-dialogische Bildererschließung (Kosten: 35 € inklusive Verpflegung)

Referentin: Dr. Sabine Tischbein

Vortrag kostenfrei - eine Spende ist uns herzlich willkommen

Juli

Holger Queck alias Holi LaBrise bringt von seiner jüngsten Konzertreise nach Ruoen in der Normandie Seeluft und französisches Flair mit: „La Mer“ von Charles Trenet und „La vie en Rose“ von Edith Piaf. Abgerundet wird das Abendkonzert mit sehnsuchtsvollen Tangos von Astor Piazzolla wie „Oblivion“ und Liedern wie „Ich pfeiff heut Nacht an deinem Fenster“ und „Sie hieß Mary Ann“.

Lassen Sie sich verzaubern vom Flair des Akkordeons und einer vielfältigen Stimme!

Referent: Holger Queck, Studium klassischer Gesang, Gesangspädagogik bei Prof. Phillip Langshaw, Musikhochschule Köln. An der Hochschule Solist in Musicals („Company“) und Operetten („Cyprienne“), Radioproduktionen als Solist mit dem Jungen Chor Aachen, Schauspielmusiken Maskentheater KRABORZ. Tanzproduktionen mit Frey Fausts Ardent Body Communications Dance Company (New York, Köln).

Teilnahmebeitrag: Was Ihnen die Darbietung wert ist - von den Spenden werden Künstler sowie unser neuer Flügel mitfinanziert.

Lösungsstrategien gelingenden Lebens

Entdeckungen in der Biblischen Botschaft mit Marc Chagall

Erzählungen und Personen der Biblischen Botschaft können Grundlage unseres Glaubens sowie eine Bereicherung unserer Lebenswirklichkeit sein.
In einer sich stetig verändernden Welt und den neuen Zeichen der Zeit gilt es, die Sprache, mit der Gott uns anspricht, neu zu erlernen und zu erforschen.
Marc Chagall deutet die biblischen Inhalte als Geschichten eines mitlaufenden Anfangs, er siedelt den Betrachter darin an und verdichtet dabei diesen Vorgang in eine Symbolik, die auch dort und dann noch nachwirkt, wo der Verbalismus all seine Wirkung verliert.

Eine so präsentierte biblische Überlieferung leistet nicht nur einen Beitrag zur Problemlösung, sondern wird so auf den Frage- und Erfahrungshorizont jedes Einzelnen bezogen, dass sie auf dessen Denken und Verhalten eine stimulierende, kritisierende und zugleich kreativ verändernde Wirkung haben kann.

Weitere Termine in der Chagall-Reihe zur Ausstellung vom 11. Juni bis 7. Juli 2022:

  • Mi., 15.06.22, 19:00 - ca.21:00 Uhr – Exodus (kostenfrei)
  • Di., 21.06.2022, 19:00 Uhr - ca. 21:00 Uhr – Die Frauen im Stammbaum Jesu (kostenfrei)

Referentin: Dr. Sabine Tischbein - Direktorin ResonanzRaum Kloster

Teilnahmebeitrag: 35,00 € inklusive Verpflegung

Traditionelle Klezmer Musik aus Osteuropa & Israel

Konzert zum Abschluss der Ausstellung Bilder zur Bibel – Marc Chagall und anlässlich zum Geburtstag des Künstlers am 07.07.1987

Künstler: Roman Kuperschmidt
Der von der Presse als „Russischer Edelstein“ bezeichnete Ausnahme-Klarinettist Roman Kuperschmidt wurde 1974 in Russland geboren und zählte zu den bekanntesten Nachwuchstalenten Russlands. Er spielt Klarinette seit seinem siebten Lebensjahr und schon im Alter von 12 Jahren spielte er bereits sein erstes Solo-Konzert mit der Russischen Staatsphilharmonie Kazan. Er studierte am Russischen Staatskonservatorium sowie in Karlsruhe bei Prof. Wolfgang Meyer und später bei Prof. Peter Löffler-Asal an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Internationale Anerkennung erhielt Roman Kuperschmidt 1995, als er mit dem „Grand Prix“ des renommierten Internationalen Klarinettenwettbewerbs Moskau ausgezeichnet wurde.

Teilnahmebeitrag: 20,00 €

Deine Lebendigkeit und Schöpferkraft neu erleben

Du willst Deine KREATIVITÄT neu erleben? Du suchst ENTSPANNUNG und neue ENERGIE?

Wir kombinieren Biodanza – den Tanz des Lebens, mit freier Malerei. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Wir malen Gemeinschaftswerke mit Gouache-Farben auf verschiedenen Leinwandformate. Du erlebst Entspannung, eine liebevolle Gemeinschaft, die Dich unterstützt Deinen eigenen Ausdruck zu finden und zu genießen.

DU NIMMST MIT: ein Gemälde, das Du gemeinsam mit anderen gestaltet hast, neue Energie und eine neue Einstellung zu Deiner Lebendigkeit und Schöpferkraft.              

Referentinnen:

  • Dr. Reinhild Bode, Biodanza – Tanz des Lebens
  • Dipl. Psych. Sandra Hundelshausen, Connect by Art

Teilnahmebeitrag: 160,00 €, sämtliche Materialien sind darin enthalten.
Mittagessen im Resonanzhaus zubuchbar für 10,00 €

„La Paix - der Frieden“ in der Chapelle des Cordeliers

In dem ostlothringischen Städtchen Sarrebourg am Fuße der Vogesen entwarf Marc Chagall im Jahr 1974 das größte seiner Glasfenster. Fast das gesamte 12 m hohe und 7,50 m breite Fenster wird von einem farbenprächtigen Bukett eingenommen, um das sich Frieden verheißende biblische Szenen gruppieren. Betrachtende erleben sie unmittelbar durch die Berührung mit den Lichtstrahlen, die die Botschaft der Vorbilder bis zu ihm hinträgt.

Geplant ist eine Tagestour mit dem Bus. Vor der Begegnung mit dem farbenprächtigen Fenster und seinen Botschaften ermöglicht die Fahrt, sich mit dem Künstler und seinen Anliegen vertraut zu machen. Alle Teilnehmenden erhalten eine Studienmappe zur weiteren persönlichen Erschließung.

Neben dem Fenster ist auch ein Besuch im angeschlossenen Museum vorgesehen, wo sich u.a. auch ein Wandteppich Chagalls zur Thematik Frieden befindet.

Datum und Details zum Angebot werden wir ab März auf unserer Homepage veröffentlichen und über Aktuelles informieren.

Referentin:Dr. Sabine Tischbein, ResonanzRaum Kloster